Reviews

SOLACIDE – ” Waves Of Hate “

Die Finnen SOLACIDE haben wieder etwas von sich hören lassen. Nach der EP „Baptized In Disgust“ (2009) steht nun „Waves Of Hate“ in den Startlöchern. Die EP beinhaltet drei Songs des gleichnamigen Demos aus dem Jahre 2006 sowie zwei neuen Liedern. Sie wird via Gravity Entertainment vertrieben.
Eine Mischung aus Black Metal und Progressiven Metal Einflüssen schallt mir entgegen. Dabei ist eine Beschreibung der Musik gar nicht so einfach. Tiefschwarze Black Metal Gerüste werden von einem Nebel aus Progressiven Einflüssen eingehüllt. Man kann hier sogar Death Metal Elemente vernehmen, die die große musikalische Bandbreite der Band deutlich werden lassen. Variantenreiche Solis ab und an eingestreut, bei denen auch kleine Thrash Metal Elemente mit verwendet wurden, manifestieren diesen Eindruck. Doch, keine Angst! Bei der großen musikalischen Vielfalt entsteht jedoch kein musikalisches Chaos. SOLACIDE sind gestandene Musiker, die wissen, was sie wollen, und dies auch umsetzen können. Dabei sind die Herren tempo-mäßig recht schnell. Sie verzichten jedoch gänzlich auf jegliches Gebretter im Highspeed Bereich. Durch das Spiel mit Tempo und Melodien entstehen Atmosphäre und Härte zugleich. Unendlicher Hass und Verachtung in melodische Soundmuster verpackt, zeigen, wie Black Metal im Jahre 2013 klingen sollte! Das kraftvolle, abwechslungsreiche Doubleblast Drumming zeigt den brutalen Charakter der Band. Der eindringliche Gesang von Sänger Gökhan Korkmaz, der mit viel Herzblut dargeboten wird, ist noch das I- Tüpfelchen der EP. Die beiden Live Songs („God On Fire“ und „Nothing Weak Survives“) bieten neues musikalisches Futter und sind in guter Qualität aufgenommen worden. Technisch versierter als bei der Vorgänger EP, kann man die Weiterentwicklung der Band deutlich erkennen. Ich bin schon sehr auf die erste full-length CD der Finnen gespannt, die bereits in Arbeit ist. Doch, hört euch „Waves Of Hate“ selbst an und bildet euch eure eigene Meinung. Hier ist Kaufen Pflicht!!!!

8.6/10

Ad Here

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ähnliche Artikel

Überprüfen Sie auch
Schließen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"