Reviews

DEATH TYRANT ”Opus De Tyranis”

Non Serviam Records – 2013 – Schweden

DEATH TYRANT sind aus der Asche der Band LORD BELIAL entstanden. Mit ihrem Werk „Opus De Tyranis“ beehren die Schweden das dunkle Metal Volk im März 2013. Der Silberling wird via Non Serviam Records vertrieben.

Tiefschwarzer Black Metal mit Death Metal Einflüssen, schallt mir entgegen. Dunkel, hart und von unendlicher Trauer erfüllte Songs, die Hass und Kälte widerspiegeln. Heftiges Doubleblast Drumming Gewitter vereint sich mit schwarzen Soundgerüsten zu einer unheiligen musikalischen Allianz. Melodische Riffs zeigen die Schönheit der Produktion, was eigentlich ein Widerspruch in sich ist. Doch, DEATH TYRANT schaffen es, den schmalen Grat zwischen Kitsch und technischem Können spielend. Die Symbiose zwischen Schönheit und Brutalität geht hier voll auf. Unterstützt durch markantes Growling, haben die Herren bei „Opus De Tyranis“ alles richtig gemacht. Dabei sind neun Songs herausgekommen, die den Hörer in dunkle, eisige Welten ohne Hoffnung auf Besserung oder Heilung bringen. Sie bewegen sich allesamt im Mid Temp Bereich und sind trotzdem abwechslungsreich und energiereich. Produktionstechnisch kann man hier ebenfalls nicht meckern. Wer auf Bands wie DISSECTION steht, kann hier bedenkenlos zugreifen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ähnliche Artikel

Überprüfen Sie auch
Schließen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"