Reviews

SOLACE OF REQUIEM ” Casting Ruin”

Die Amerikaner SOLACE OF REQUIEM haben wieder etws von sich hören lassen. „Casting Ruin“ heißt ihr nunmehr vierter Streich und wird via ViciSolum Productions vertrieben.
Das Trio legt auch sofort los. Sehr technischer Death Metal von der ersten bis zur letzten Minute ist hier das Thema. Scheinbar chaotisch angeordnete Riffs und Songstruktutren ergeben bei näherem Hinhören eine geballte Ladung Kraft und Aggressivität. Extremes Doubleblast Drumming, stark an der Grenze zum Gehirn – Kollaps, vereint sich mit typischen Death Metal Strukturen zu einer gewaltigen musikalischen Masse. Abgehackte, traditionelle Riffs und Solis, erhöhen Spannung und Energie bis zur Grenze der Aufnahmefähigkeit. Durch die fast schon unmenschlich schnellen Drums werden Härte und Hass noch verstärkt. Doch es ist nicht nur pures Gedresche zu hören: Melodische Einschübe und sogar sehr moderates Drumming ab und an lockern die äußerst gespannte Atmosphäre ein wenig auf um im nächsten Moment wieder in die Vollen zu gehen. Gewürzt mit Black Metal Anleihen, die dem Ganzen einen schaurig schönen Touch geben, und den eindringlichen, durchsetzungsstarken Growls von Sänger und Bassist Jeff Sumrell. Alles in allem sind insgesamt neun Songs herausgekommen, die sich im Gehörgang des Hörers festsetzen. Sehr professionell und engagiert aufgenommen, wird hier das geamte Spektrum des Todesblei verwurstet. Wer auf technischen, sehr schnellen Death Metal steht, kann bei SOLACE OF REQUIEM bedenkenlos zugreifen!!!!

8,9/10

Ad Here

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ähnliche Artikel

Überprüfen Sie auch
Schließen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"