Reviews

PROTEAN “The Burning Centuries“

PROTEAN haben Ende letzten Jahres ihre erste CD namens „The Burning Centuries“ veröffentlicht. Das Werk wurde von den Letten in Eigenproduktion produziert.
Was erwartet mich hier? Black Metal, nicht mehr und nicht weniger. Schleppende Riffs erinnern ein wenig an dunkle Doom Produktionen, was dem Ganzen einen zusätzlichen morbiden, unheimlichen Anstrich gibt. Überhaupt verzichten PROTEAN auf Lieder im Higspeed Format. Vielmehr fühlt man sich teilweise in einem Soundtrack zu einem Vampir Film. Doch, keine Angst! Die nötige Härte wird durch ein aggressives, aber nicht überlagerndes Drumming vom Drumcomputer geboten. Es entsteht eine tiefdunkle Atmosphäre, die furchteinflößend und hart zugleich ist. Abwechlungsreiche, sehr technisch gespielte Riffs geben der Produktion einen modernen, teilweise etwas futuristischen Anstrich. Die dunklen Growls von Sänger Jänis sind dabei noch das I-Tüpfelchen, dass man so schnell nicht vergisst. Eine tief emotionale musikalische Reise, die nicht alltäglich ist. Sie fesselt und fasziniert den Hörer. Die relativ langen Songs zeigen die Vielfalt und technische Versiertheit der Band und lassen musikalische Welten aus Dunkelheit und Misanhtropie entstehen. Eine geballte Ladung Dunkelheit, die man unbedingt gehört haben sollte!!!!

9,5/10

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ähnliche Artikel

Überprüfen Sie auch
Schließen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"