Reviews

Offensor-”Dead Winter Session”

Die Band OFFENSOR stammt aus Peru. Bereits seit 2010 musikalisch aktiv, haben sie im Jahre 2013 ihre CD „Dead Winter Sessions“ via Funeral Rain Records veröffentlicht.
Sehr roher, fast schon minimalistischer Black Metal ist zu hören. Gewürzt mit etlichen Doom Elementen, entsteht so eine ganz spezielle dunkle Mischung. Das Intro „Eros“ ist eine Noisecollage. Doch, spätestens beim folgenden Lied „Inciados En El Vicio Suprenzos“ weiß der Hörer, was ihn hier wirklich musikalisch erwartet. Bewußt einfach gehaltene Songstrukturen, die ursprünglicher nicht sein können, erzeugen eine tiefdunkle, depressive Atmosphäre. Hoffnungslosigkeit und nie enden wollende Trauer machen sich breit. Das Highspeed Tempo vermittelt zusätzlich Aggressivität und Nachhaltigkeit. All diese Aspekte sorgen dafür, dass man „Dead Winter Sessions“ so schnell nicht vergißt. Äußerst emotional präsentiert, gerät der Hörer in ein Wechselbad der Gefühle beim Hören. Die Produktion ist ebenfalls sehr einfach, ohne technischen Schnickschnak, gehalten,was den authentischen Charakter der CD noch unterstreicht. Die Songs sind allesamt in Englischer und Spanischer Sprache verfasst, was „Dead Winter Sessions“ schon alleine von vielen anderen schwarzmetallischen Bands abhebt. Hört euch die CD an und gebt OFFENSOR eine Chance. Es lohnt sich!!!!

8,5/10

Ad Here

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"