Reviews

MURDRYCK “Antologi MMXV“

MURDRYCK, ein 1-Mann Projekt aus Schweden, hat im Januar 2016 ihre CD namens „ Antologi MMXV“ mit Hilfe des Labels Black Lion Productions auf den Markt gebracht.
Was erwartet mich hier? Das extrem sphärische Keyboard Intro kommt ganz ohne Gesang und weiteren Instrumenten aus. Es öffnet die Tore zu einem höllischen Black Metal Inferno in musikalischer Form. Derbster Black Metal im Highspeed Format, der den Hörer in Windeseile in bizarre musikalische Welten ohne Licht und Hoffnung bringt. Die Gitarren Soils, die auch mal in Thrash Metal Gefilden wildern, lockern, die äußerst aggressive, dunkle Stimmung auf ohne dabei zu sehr vom eigentlichen musikalischen Ziel abzudriften. Sie bieten zusätzlich ein wenig Zeit zum Luftholen, was bei diesem Tempo auch notwendig ist. Schon alleine dadurch unterscheidet sich MURDRYCK von vielen schwarzmetallischen Produktionen. Durch den Einschub von melodischen Teilen, entsteht eine dunkle, morbide Symbiose, die Wut und Dunkelheit mit sich bringt. Unterstützt von dem eindringlichen Gesang, der ich hervorragend in das Gesamtgefüge einpasst. Die Growls gehen durch Mark und Bein! Genauso soll es ja auch sein! „Antologi MMXV“ ist an Härte und gleichzeitg auch an Intensität kaum zu überbeiten. Dem Hörer läuft ein Schauer nach dem anderen beim Hören über den Rücken. Sehr abwechslungsreich gepielt, ist diese Produktion auf jeden Fall eine Bereicherung. Zumal, wenn man bedenkt, dass hier nur eine Person die Musik eingespielt hat. Hier kommt der geneigte Black Metaler voll auf seine Kosten!!!!

9,7/10

Caragdur Photography

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"