Reviews

DEGENERHATE ”Chronısles Of The Apocalypse”

Die Italiener DEGENERHATE haben bereits 2013 ihre CD „Chronicles Of The Apocalypse“ in Eigenregie veröffentlicht. Seit 2002 musikalisch unterwegs, werden die Mannen dieses Jahr mit Hilfe des Labels Sliptrick Records ihr Werk international auf den Markt bringen.
Ultra brutal und gnadenlos walzen DEGENERHATE alles nieder, was sich ihnen in den Weg stellt. Derber Death Metal, der an vielen Stellen übergangslos in den Grindcore Bereich geht, schallt mir entgegen. In einer Wahnsinnsgeschwindigkeit gespielte Songs, die trotzdem auch abwechslungsreich und variabel sind. Es sind sogar ruhigere Passagen zu hören, die dennoch genug Biss und Hass in sich tragen. Ein Festival aus Kompromisslosigkeit und Energie, das mitreißend und extrem wütend ist. Das teilweise extrem schnelle Drumming sowie die kraftvollen Riffs und Solis, geben zusätzlich Energie und vor allem Härte und Durchsetzungskraft. Hier wird geschreddert, was das Zeug hält. Druckvolle Bass-Linien runden das musikalische Gesamtwerk noch positiv ab. Die dunklen, markanten Growls von Sänger Renato Lucandri sind noch das I-Tüpfelchen. Die insgesamt neunzehn Lieder sind allesamt sehr kurz, was bei der Geschwindigkwit auch bitter nötig ist. Unnötig zu sagen, dass hier der Nackenmuskel in Dauerrotation ist. Die zwei Cover Versionen („Cannibal Ritual“ (BLOOD) und „Running Through The Blood“ (FEAR OF GOD)) sind ebenfalls gut gelungen, was ja nicht immer selbstverständlich ist. Hört euch „Chronicles Of The Apocalypse“ am Besten selbst an und bildet euch euer eigenes Urteil!!!!

8,8/10

Ad Here

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"