Reviews

ACRIMONIOUS “Sunyata“

Agonia Records – 2012 – Griechenland

ACRIMONIOUS sind aus Griechenland. Sie haben kürzlich ihre zweites Werk „Sunyata“ via Agonia Records veröffentlicht.

ACRIMONIOUS spielen sehr experimentellen Black Metal. Das Intro „Nexus“ welches zunächst sehr ambient-lastig und ruhig wirkt, läßt den Hörer erst einmal eher in Trance Welten versinken. Doch diese Ruhe währt nicht lange. Spätestens mit dem zweiten Song „Lykania Hekate“ zeigen ACRIMONIOUS ihr wahres Gesicht! Dunkle Töne vermischt mit viel Ambient erzeugen eine unheimliche Atmosphäre. Hier und da mit ruhigen Keyboard klängen unterlegt, gelingt es den Herren tiefschwarze, eisige musikalische Welten zu erschaffen, die depressiver und unheilvoller nicht sein könnten. Im Stile von MAYHEM oder WATAIN geht es munter weiter. Heftigste Tempi Wechsel auch innerhalb eines Songs, vermischt mit langen Riffs, die auch ab und an ins Death Metal Lager abdriften, verursachen beim Hörer Achterbahnfahrten der Gefühle. Dabei dürfen die eingefügten Riffs durchaus auch experimentell sein. Unterlegt mit einprägsamen Drumming und sehr emotionalen Growls entstehen hier Songs voll Härte, Schönheit und Hass. Die kraftvollen Bass Linien geben der Produktion noch den letzten Schliff. Hier wird textlich kräftig dem Gehörnten gehuldigt. „Sunyata“ ist keine durchschnittliche CD geworden. Sie verlangt dem Hörer einiges ab. Doch, dieser wird hier nicht enttäuscht!! Technisch einwandfrei eingespielte Songs, die es sich wirklich lohnt, anzuhören! Ich kann ACRIMONIOUS nur empfehlen!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ähnliche Artikel

Überprüfen Sie auch
Schließen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"