Reviews

VILE INSIGNIA ”Bestial Invocation”

Die Kanadier VILE INSIGNIA existieren schon seit 2010 als Band. Letztes Jahr haben sie ihre erste full-length CD namens „Bestial Invocation“ in Eigenproduktion veröffentlicht. Hilfe erhalten sie hierbei von Qabar Extreme Music PR.
Was erwartet mich hier? Nach einem eiskalten, das Blut gefrierenden kurzem Intro, das alleine durch Geräusche seine Wirkung entfaltet, zeigt sich der wahre musikalische Kern der Produktion. Black Metal der alten Schule. Geprägt von Ursprünglichkeit und niemals enden wollender Dunkelheit. Die Riffs sind bewußt einfach gehalten. Sie erzeugen zusammen mit dem harten Doubleblast Drumming eine apokalyptische Stimmung ohne Freude oder Hoffnung. Die relativ langen Lieder (bis zu über 7 Minuten) bauen sich langsam auf ohne dabei langatmig zu wirken. Durch die extrem emotionalen Growls wird der Hörer in eine Achterbahn der Gefühle gestürzt, die ihm viel abverlangt. Klar, erfinden VILE INSIGNIA mit „Bestial Invocation“ das schwarzmetallische Musik – Rad nicht neu. Doch, es gelingt ihnen fesselnde Lieder ganz ohne Trendeinflüsse zu erschaffen, die man so schnell nicht vergißt. Dunkelheit, eindringlich in Noten umgesetzt, die Trauer, Tod und Hoffnungslosigkeit mit sich bringen. Hier ist Reinhören Pflicht!!!!

9,4/10

Ad Here

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ähnliche Artikel

Überprüfen Sie auch
Schließen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"