Reviews

THINE ”Thine EP”

Das Österreich eine Anzahl guter Black Metal Bands hat, wissen wir nicht erst seit gestern. Kürzlich erreichte mich eine EP des 1-Mann Projekts THINE. Die gleichnamige EP wurde letztes Jahr von # in Eigenproduktion herausgebracht
Die Musik von Thine zu beschreiben gestaltet sich als schwierig. Düstere, voller Melancholie und Trauer erfüllte Black Metal Songs, die auch ohne technischen Schnickschnack ihre volle Wirkung entfalten können. Musikalische Welten aus Eis und Dunkelheit steigen aus der Tiefe empor und ziehen den Hörer von der ersten Note an in ihren Bann. Dabei kommt „Thine“ ohne grobes Geknüppel aus. Kompakte, ausgeklügelte Arrangements, die Härte und Schönheit glechzeitig rüberbringen. Es ist gerade dieser Gegensatz zwischen Melodien und dem kalten Black Metal, der eine ganz besondere Atmosphäre erzeugt. Voller Hoffnungslosigkeit und Hass gehen die insgesamt fünf Lieder tief ins Innere. Sie berühren und lassen den Hörer so schnell nicht wieder los. Melodische Einschübe verstärken Depressionen und Leere noch. Der eindringeliche Gesang, der sehr emotional ist, geht zusätzlich unter die Haut. Die Synthesizer-Piano Passagen zeigen ebenfalls die Symbiose zwischen Licht und Dunkelheit sehr deutlich auf. Keine einfach zu konsumierende Kost und das ist auch gut so. Eine sehr eindringliche CD, die eine eigene Identität besitzt und Spass macht, sich anzuhören. Ich kann THINE nur empfehlen und bin gespannt auf weitere Werke von # in der Zukunft!!!!

9,2/10

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"