Reviews

PAIMONIA – ” Disease Named Humanity ”

PAIMONIA sind aus Serbien. Ende letzten Jahres haben die Jungs ihre CD „Disease Named Humanity“ via Humanity’s Plague Productions herausgebracht.
Was hören meine Ohren hier? Black Metal. Pur und unverfälscht lassen PAIMONIA Dunkelheit und Hoffnungslosigkeit in Form von Noten entstehen. Melodien, die auch klassische Musik Elemente enthalten, gehen eine bizarre Symbiose mit tiefschwarzen, eiskalten Riffs ein. Welten ohne Licht und Liebe entstehen, die schier unüberwindbar zu sein scheinen. Einzige Auflockerung sind melodischen Sprenkel, ab und an eingesetzt. Doch auch sie können Depression und Verachtung nicht mildern. Unendliche Seelenqual, die durch den keifenden Gesang noch verstärkt werden, scheinen tonnenschwer zu sein. Dieser Eindruck wird von schleppenden Riffs noch verstärkt. Auch Wechsel im Tempo und sogar ein akustischer Gitarren Part können über diese Fakten nicht hinwegtäuschen. Bands wie WATAIN kommen mir beim Hören in den Sinn. Heftiges Doubleblast Drumming sowie kraftvolle Bass-Linien geben „Disease Named Humanity“ noch zusätzliche Würze. Es ist eine sehr intensive musikalische Reise, die schon etwas Zeit zum Zuhören benötigt, entstanden. Professionnell und ambitioniert eingespielt, macht die CD definitiv Lust auf mehr. Ich kann PAIMONIA jedem Black Metal Fan nur empfehlen!!!!

8,6/10

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ähnliche Artikel

Überprüfen Sie auch
Schließen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"