Reviews

LAST WINTER I DIED “ Erensyrah“

LAST WINTER I DIED ist aus Italien. Im November 2013 haben hat Mist seine Debut CD „Erensyrah“ via Le Crepscule Du Soir Productions veröffentlicht.

Es müssen nicht immer laute, schnelle Töne sein, die das Interesse des Hörers wecken. Ganz im Gegenteil: Hier kann man Ambient Musik vom Feinsten hören. Tiefdunkle Klänge, die sphärisch und irgendwie nicht von deser Welt sind. Der Hörer wird in eine Traumwelt entführt, die unbekannt und dunkel ist. Ein Klangerlebnis der etwas anderen Art, dass ganz ohne Gesang auskommt. Man muss schon ein wenig Zeit mitbringen, um die insgesamt dreizehn Songs auf sich wirken lassen zu können. Doch, läßt man sich auf dies Reise ein, erlebt man musikalische Wunderwerke, die irgendwie beruhigend und beängstigend zugleich sind. Nur vom Synthesizer getragene Kompositionen, die wiedersprüchlicher nicht sein könnten. „Erensyrah“ ist also keine einfach zu konsumierende CD geworden, doch dies ist durchaus so gewollt. Sehr ambitioniert eingespielt, setzt LAST WINTER I DIED hier seine musikalischen Visionen in Noten um. Für Freunde von Ambient Musik sehr zu empfehlen!!!!

8,5/10

Caragdur Photography

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"