Reviews

INCARNAL “Hexenhammer“

Die polnische Band INCARNAL hat Ende des Jahres ihr neustes Werk „Hexenhammer“ in Eigenproduktion herausgebracht. Seit 2010 als Band aktiv, sind die Herren wahrlich keine Neulinge mehr.
INCARNALs Musik einzuordnen ist nicht so einfach. Klar, es überwiegen hier Death Metal Elemente, doch das ist längt nicht alles. Mal extrem technisch gespielte Riffs, die variantenreich und Genre-typisch dargeboten werden. Dennoch besitzen sie genug Brutalität, um der Produktion gehörig Kraft und Durchsetzungsvermögen zu geben. Dann wieder melodisch, aber trotzdem niemals zu weich oder gar zu langsam gespielt. Die Herren wildern aber auch in Black Metal Gefilden, was die Intensität und Kraft von „Hexenhammer“ unterstreicht und noch verstärkt. Gerade diese Vielseitigkeit macht den eigenständigen Sound der Band aus. Das extrem schnelle Doublelast Drumming tut noch ein Übriges, dass sich die insgesamt zehn Lieder ins Gedächnis des Hörers einbrennen. Im Mid Tempo bis oberen Mid Tempo sich bewegend, ist die Produktion energetisch und geht definitiv nach vorne. Die dunklen, eindringlichen Growls fügen sich gut in das Gesamtgefüge ein. Die gesprochenen Einspieler ab und an bringen zusätzliche eine beängstigende, beklemmende Atmosphäre mit ins Spiel. INCARNAL können auch anders: Man kann hier sogar langsamere, fast schon Doomige Passagen hören, die dem Hörer, wenn auch nur für kurze Zeit, ein wenig Zeit zum Verschnaufen geben. Sehr versiert eingespielt, sollte „Hexenhammer“ in keiner Metal Sammlung fehlen!!!!

9,2/10

Ad Here

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ähnliche Artikel

Überprüfen Sie auch
Schließen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"