Reviews

HYPERION “Seraphical Euphony“

HYPERION aus Schweden haben, nach ihrem Demo „Blood Of The Ancients“, ihre erste full-length CD namens „Seraphical Euphony“ veröffentlich. Sie wird wieder vom Label Black Lion Production vertrieben.
Die Jungs huldigen definitiv der Band DISSECTION ohne dabei zu imitieren oder gar nur nachzuspielen. Trotzdem fühlt man sich an etlichen Stellen direkt in die gute alte Zeit zurückversetzt, was nicht unbedigt ein Nachteil sein muss. Ein Gewitter aus schwarzmetallischen Klängen prasselt auf den Hörer nieder. Tiefschwarzer musikalischer Regen, der keinen Zweifel aufkommen läßt. Eine tödliche Symbiose aus harten, eiskalten Black Metal Riffs und morbiden, fast melodischen Teilen, die einen unverwechselbaren Sound entstehen lassen. Sehr schnell gepielt, verstärkt dies Kälte und Hoffnungslosigkeit. Melodische Einschübe, bei denen auch Solis zum Zuge kommen, entzerren die extrem gespannte, emotionale Atmosphäre ein wenig ohne dabei den Grundcharakter zu verwässern. Auch bei ruhigeren Passagen verlieren HYPERION keineswegs ihre Kraft und Morbidität. Herrliche Lieder, die den Hörer in bizarre musikalische Welten von unendlichem Schmerz und Misantrophie bringen. Die extrem emotionalen Growls von Harry Laraeus verstärken Schmerzen und Aggressivität. Technisch gespielt, hört man hier in jeder Note Professionalität und dennoch viel Herzblut. Eine emotionsgeladene Reise, die die Symbiose zwischen Licht und Schatten hervorragend widerspiegelt. Ein Muss für jeden Black Metal Fan der ersten Stunde und nicht nur für diese!!!!

9,7/10

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"