Reviews

CREPUSCULUM ”Illuminatus”

Odium Records – 2013 – Polen

Das polnische Duo CREPUSCULUM hat wieder etwas von sich hören lassen. Anfang des Jahres haben sie ihr Werrk „Illuminatus“ via Odium Records veröffentlicht.

Hier ist kein gewöhnlicher Black Metal zu hören. Extrem emotionale Schreie beim Intro „ Nox Ritualum“ lassen schon erahnen, wohin hier die musikalische Reise geht. Das Ritual beginnt.. Dunkle Riffs, die kalt und unbarmherzig daherkommen, gehen eine bizarre Symbiose mit melodischen Teilen ein. Dabei verlieren CREPUSCULUM jedoch nie ihre Härte und Kälte. Unterstützt von einem teilweise fast schon nicht menschlichem Highspeed Drumming, entstehen insgesamt neun Songs, die sich allesamt im Mid Tempo Bereich bewegen. Der Hörer stürzt in tiefdunkle Welten aus Eis und Hoffnungslosigkeit, aus der es kein Entkommen gibt. Die ausdrucksstarken Growls tun noch ein Übriges! „Illuminatus“ ist ein sehr intensives Album geworden, dass erst bei Mehrmaligem hören seine gesamte Vielfalt preisgibt. Technisch einwandfrei eingespielt, kann ich CREPUSCULUM jedem Black Metal Fan bedenkenlos empfehlen! Kauft euch die CD, es lohnt sich!!!

Join Us

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"